Veranstaltungen


Fr, 16.11.18: Bumillo -"Die Rutsche rauf"

Seit seiner Premiere im Münchner Lustspielhaus im Januar 2018 tourt Bumillo mit seinem zweiten Soloprogramm Die Rutsche rauf“ über deutschsprachige Bühnen. Die Süddeutsche Zeitung lobte: Schon klasse dieser Typ (...) spielerisch, fesselnd, mitreißend.“ Es brodelt. Weltweit. Aber immer nur zynisch kommentieren und draufhauen ist doch keine Lösung! Ja, vieles geht den Bach runter, aber längst nicht alles. Vor allem wenn man selbst konstruktiv mitgestaltet. Wie Bumillo: der geht die Rutsche rauf! Abgeschaut bei den Kindern auf dem Spielplatz, wenn sie zum ersten Mal entdecken, wie viel Spaß eine große Herausforderung machen kann. Und mit welcher Freude sie wieder runterrutschen mit einer tollen Erfahrung im Rücken! Wenn Bumillo die Rutsche mit Vollgas runtersaust, hat er weit mehr als schnelllebige Gags mit im Gepäck. Aufmerksam beobachtet der wortgewandte, Poetry-Slam-geschulte Standup-Comedian die Menschen, mischt kritische, aktuelle gesellschaftspolitische Quintessenzen mit wohldosiertem Quatsch, mäandert klug zwischen Philosophie und Poesie, Teddybär und TED-Talk. Vielleicht liegt es an Bumillos Geburtsort, dem idyllischen Chiemgau, in dessen gut geerdeter Energie so viele kreative Geister heranwachsen. Der Mittdreißiger ist inspirierender Optimist durch und durch, reißt mit seinem Glauben an das Mögliche sein Publikum mit. Dabei kann der erfahrene Moderator nicht nur mit viriler Bühnenpräsenz und bebenden Worten wunderbar unterhalten, sondern auch richtig Mut machen. Seine Neugier ist echt, seine Ideen clever und frech und manchmal erfrischend kühn. Sein Credo: Es gibt so viel zu entdecken, wenn man Angst und Zweifel mal ein bisschen bei Seite schiebt. Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr, VVK: 15,- € / AK : 17,- €

Keine Kommentare


So, 18.11.18: Mit "Grünen Lügen" die Welt retten? (Filmvorführung)

Mit "Grünen Lügen" die Welt retten? Filmvorführung und anschließendes Filmgespräch mit dem Filmemacher Werner Boote In seinem neuen Film über die "Grünen Lügen" internationaler Konzerne, die ihre Produkte gerne als "nachhaltig" und "fair" deklarieren, geht der österreichische Filmemacher Werner Boote zusammen mit der Greenwashing Expertin Katrin Hartmann auf weltweite Reise. Die beiden zeigen auf, dass als nachhaltig deklarierte Produkte in Wirklichkeit oft alles andere als umweltfreundlich und fair produziert werden. Dabei präsentiert der Dokumentarfilm nicht nur Beispiele der raffiniert verpackten grünen Marketing-Lügen, sondern bietet auch Lösungsansätze für eine gerechtere Welt. Beginn: 17-19.30 Uhr, Einlass ab 16.15 Uhr Eintritt: 8,50 Euro

Keine Kommentare


Mi 19. + Do 20.12.18: Session 4 Four - Swinging Christmas

Die Tölzer Jazzband "Session 4 Four" mit Florian Rein (Schlagzeug), Peter Zoelch (Saxophon, Klarinette), Markus Kugler (Kontrabass) und Matthias Karpf (Klavier) präsentiert ihr aktuelles Christmas-Jazz-Programm. Bekannte und unbekannte Weihnachtslieder erklingen dabei in ganz neuen, jazzigen Arrangements. Wer immer schon einmal hören wollte, wie gut "Ihr Kinderlein kommet" als flotter Swing und "Oh Tannenbaum" als cooler Bossa Nova funktioniert, wie lässig aber auch amerikanische Weihnachtslieder wie "Let it Snow", "Winter Wonderland" oder "White Christmas" klingen können, sollte sich dieses Konzert im Gasthaus, das sich an diesem Abend in einen gemütlichen Jazzclub verwandeln wird, nicht entgehen lassen. VVK 15,- €; AK 17,- € Einlass 19 Uhr , Beginn 20 Uhr

Keine Kommentare


So, 13.01.19: „Sir“ Oliver Mally & Hubert Hofherr

„Sir“ Oliver Mally & Hubert Hofherr Seit mehreren Jahren ist es quasi Tradition, dass die beiden Vollblut-Blueser im Januar bei uns im GASTHAUS auf der Bühne stehen. Vom „Hörensagen“ kannten die beiden Akteure einander seit gut 25 Jahren, hatten sich aber eigenartigerweise noch nie getroffen, geschweige denn miteinander gespielt. Das sollte sich aber schlagartig ändern, als sich die beiden im Frühjahr 2013 bei einem Konzert kennenlernten und gleich drauflos musizierten.  Ein für beide Seiten „wunderbar inspirierendes“ Ereignis. Und somit war klar, dass es nicht bei einem Konzert bleiben sollte. In ihrem gemeinsamen Programm geht es nicht vordergründig darum, Spieltechniken, ausgefeilte Riffs herzuzeigen sondern ausschließlich um die musikalische Essenz. Ein Festmahl für „Bluesgourmets“ mit Intelligenzanspruch. Presse: "Und die " power harmonica" von Hubert Hofherr verdient diesen Namen zu recht, selbst wenn sie verzweifelt schluchtzt, ist da immer noch genug Tempo drin, um das Haupthaar vibrieren zu lassen“... VVK 16,-/ AK 18,- € Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr

Keine Kommentare