Fr, 28.09.18: Ferdl Eichner / special Guest Carlene Sullivan

„AUSGWUIDERT“ - so nennt sich die neue CD von Ferdl Eichner, die er im Rahmen einiger Pre-Release Konzerte auch im Gasthaus am 28.09.18 live vorstellen wird. Das Erscheinungsdatum ist dann der 25.10.18.

Auf seinem ersten kompletten Silberling finden sich vor allem eigene Stücke mit Gitarre, Ukulele oder Cigar Box Gitarre, die zusammen mit seiner Mundharmonika zu einer Einheit verschmelzen und der entspannte Groove eines Jack Johnson trifft auf J.J.Cale und zusammen mit John Lee Hooker wird auf bayrisch und englisch gejammt, was das Zeug hält. Komplett wird die One-Man-Band mit dem Fuß-Schlagzeug und das Isar-Delta wird zum Mississippi-Delta oder umgekehrt. Und wenn es mit der Mundharmonika pur zur Sache geht, beweist er rhythmisch stampfend und schnaufend und Bluesharp-beatboxend, dass dieses Instrument wesentlich mehr ist, als das kleine Hosentascheninstrument, für das es meist gehalten wird.

Die meisten Instrumente spielt der Multi-Instrumentalist selber, aber auch zwei Gastmusiker sind auf der CD zu hören: der Zither Manä veredelt mit seiner Zither „Feia“ und Ferdls Ehefrau, die amerikanische Singer/Songwriterin Carlene Sullivan singt auf „City Girl“ und wird im Gasthaus bei mehreren Songs als Special Guest zu hören sein.

Eingespielt hat er sowohl einige neue Stücke, als auch Lieder aus seinem Bühnenprogramm HOAMAD FLOW, das Ferdl Eichner so nennt, weil so gesungen wird, wie in Bayern geredet wird, denn die bayrische Mundart hat ihn auf seinen musikalischen Wegen schon immer begleitet. So ist er mit einem der Mitbegründer der Mundartmusik, dem Zither-Manä, auch in dessen Trio mit auf Tour. Beim Schreiben seiner Lieder hat er den Leuten aufs Maul geschaut und herausgekommen sind launige aber tiefgründige Texte übers Leben. Den Flow bekommt seine Musik, weil eh alles fließt und als ehemaliger Freestyle Skiprofi und leidenschaftlicher Windsurfer bringt er darin ein intensives Lebensgefühl zum Ausdruck.

Live ist der Bluesharpvirtuose mit seiner abwechslungsreichen und mitreissenden Bühnenshow immer für Überraschungen gut, wenn er vor einem staunenden Publikum mit zwei Harps gleichzeitig oder im Kopfstand spielt.

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr,

VVK 13,- €/ AK 15,- €