Fr, 28.09.18: Ferdl Eichner / special Guest Carlene Sullivan

„Mir langt´s scho lang“ - so nennt sich die neue CD von Ferdl Eichner, die er im Gasthaus live vorstellen wird.

Eingespielt hat er die Songs mit Gitarre, Mundharmonika, Cigar Box Gitarre, Ukulele, Percussion und Fuß-Schlagzeug, als Gastmusiker waren der Zither-Manä mit dabei sowie die amerikanische Singer/Songwriterin Carlene Sullivan. Beim Schreiben seiner Lieder hat er den Leuten aufs Maul geschaut und herausgekommen sind launige aber auch tiefgründigen Texte übers Leben. So sind teils neue Lieder, teils Stücke aus seinem Programm HOAMAD FLOW  mit dabei.

HOAMAD, weil so gesungen wird, wie in Bayern geredet wird, denn die bayrische Mundart hat ihn auf seinen Wegen schon immer begleitet.

FLOW, weil alles fließt, vor allem seine Musik, in der er als ehemaliger Freestyle Skiprofi und leidenschaftlicher Windsurfer ein intensives Lebensgefühl zum Ausdruck bringt. Dabei könnte er durchaus als bayrischer Singer/Songwriter durchgehen und unverkennbar sind die Blueswurzeln, die seinen ureigenen erdigen Sound ausmachen.

Wenn seine Lieder mit Gitarre oder Ukulele zusammen mit der Mundharmonika zu einer Einheit verschmelzen, dann trifft der enspannte Groove eines Jack Johnson auf J.J.Cale und zusammen mit John Lee Hooker wird auf bayrisch gejammt was das Zeug hält. Komplett wird die One-Man-Band mit dem Fuß-Schlagzeug und das Isar-Delta wird zum Mississippi-Delta oder umgekehrt – in jedem Fall pur und unverfälscht.

Als Special Guest wird Carlene Sullivan bei einigen Stücken mit dabei sein, die auch im Studio bei den Aufnahmen mit dabei war. Wenn sie Ferdl mit ihrer Stimme und Gitarre begleitet, stellt sich unweigerlich eine „feelgood“ Stimmung ein und die Beiden steigern sich mit ihrem auf dem Blues basierenden Indie-Folk  von hauchzarten Kompositionen bis zu einem  mitreißendem und unwiderstehlichem Crescendo, das jeden Zuhörer in seinen Bann zieht.

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr,

VVK 13,- €/ AK 15,- €