Do, 23.04.20: Jamenco – Latin Jazz & Flamenco Nuevo

Armin Ruppel – Gitarre

Armin Woods – Piano

Sepp Aschbacher - Bass

Michael Franzelin – Percussion

Ein frischer Mix aus Latin Jazz und Flamenco Nuevo. Treibender Groove und waghalsige Improvisationen bis die Funken sprühen. Leidenschaftlich und virtuos, aber auch fein und elegant. Mit Musik von Paco de Lucia, Al Di Meola und John McLaughlin knüpft das Trio an das größte Highlight der akustischen Gitarre, die „Friday Night in San Francisco“, ebenso an wie an die coolen Latin-Hits von Tomatito, Joao Bosco und Egberto Gismonti oder an Astor Piazzolla, den Meister des Tango Nuevo.

Armin Ruppel hat in den 80er und 90er Jahren mit Soul- und Pop-Acts wie George McCrae, The Four Tops, The Platters und Modern Talking gearbeitet. Danach hat er ein Dutzend CDs mit akustischer Gitarrenmusik veröffentlicht, neben seinem Latin-Flamenco-Repertoire auch eine Serie zu den Großmeistern der Klassik, Bach, Mozart, Vivaldi, Chopin und Haydn, die zu den erfolgreichsten Produktionen von Instrumentalmusik in Deutschland gehört.

Armin Woods ist ein wahres Kraftpaket am Piano. Der bayerische Amerikaner hat nach klassischer Ausbildung als Endorser für führende Hersteller weltweit Konzerte gegeben, für Stars wie Stevie Wonder oder Quincy Jones ebenso wie bei den bedeutendsten Events der Musikbranche, z.B. auf der NAMM Show Anaheim/USA, der British Music Show London oder in der Tokio Radio Hall.

Zur aktuellen CD ¡Sundance!

"Echt super. Sehr anspruchsvolles Material und zugleich eine entspannte Stimmung. Diese Musik ist nicht nur gut, sie tut auch gut."
Claus Altvater, President Songsurfer Corp., Executive Producer von Al Di Meola

"Unglaublich präzise und auf den Punkt gespielt. Und eine sehr saubere Produktion." Carlos Juan, Technical Advisor von Vicente Amigo, Al Di Meola, Carlos Santana, George Benson, Eric Clapton u.v.a.

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr

VVK 18,- € / AK 20,- €